Der Winterjasmin

Der Winterjasmin (Jasminum nudiflorum) ist ein dankbarer Winterblüher, der sich gut als Kletterpflanze oder überhängend auf Böschungen und Terrassen einsetzen lässt.

Er blüht gelb und das oft sogar von Dezember an bis in den März hinein, allerdings oft eher vereinzelt.

Der Winterjasmin ist nicht besonders anspruchsvoll.

 

Er mag eher feuchte und nährstoffreiche Böden und gehört zu den kalkliebenden Pflanzen.

 

Verwendet man ihn als Kletterpflanze, gilt zu beachten, dass er ein sogenannter Spreizklimmer ist. Das heißt, dass er nicht rankt und keine Saugorgane bildet. Man muss seinen langen Trieben in das Rankgerüst "helfen". Da er an den jungen Trieben blüht, ist ein jährlicher, starker Rückschnitt nach der Blüte empfehlenswert.

Die ersten Jahre wächst er meist eher schwach, dafür gibt er danach ordentlich Gas.

Kommentar schreiben

Kommentare: 0